Header-Bild

Die SPD im Landkreis Nordsachsen

03.10.2017 in Wahlen

Danke Rüdiger!

 

Die SPD Nordsachsen ist stolz auf unseren Direktkandidaten Rüdiger Kleinke! Nach einem sensationellen Wahlkampf, der alle Wahlkämpfe seit der Wende in den Schatten gestellt hat, holte er nach Daniela Kolbe und Detlef Müller aus den SPD-regierten Großstädten das drittbeste Ergebnis in ganz Sachsen. Dazu holte er in seiner Heimatstadt Delitzsch das beste Ergebnis eines Wahlkreises. Und nicht zu vergessen, dass wir in Nordsachsen auch die U 18-Wahl vor Leipzig und Chemnitz gewonnen haben. Für mich hat das eine ganz besondere Bedeutung, denn genau dort haben die zukünftigen Wähler gewählt! Glückwunsch lieber Rüdiger!! Deine SPD Nordsachsen wird heiter fest hinter Dir stehen!!

 

09.09.2017 in Wahlen

Kleinke: „Mittelstand braucht echte Entlastung!“

 

SPD-Bundestagskandidat stellt politische Maßnahmen vor 

 

Delitzsch, 08.09.2017 – Für die Entlastung des Mittelstands unterbreitet Rüdiger Kleinke, SPD-Direktkandidat für Nordsachsen zur Bundestagswahl, konkrete Vorschläge in einem Zehn-Punkte-Plan. Dazu erklärt er:

 

Kleinke: „Kleine und mittlere Unternehmen leiden in Deutschland vor allem an Schwerfälligkeiten im System. Überbordende Dokumentationspflichten und ein hohes Maß an Bürokratie hemmen viele Betriebe und Einzelunternehmen und lassen diese hinter ihr Potenzial zurückfallen. Das können wir uns längst nicht mehr leisten.“

 

07.09.2017 in Wahlen

Mit Herz für Nordsachsen – und den 24. September 2017

 

Mit einer ungewöhnlichen Plakataktion geht SPD-Bundestagskandidat Rüdiger Kleinke seit dieser Woche in Nordsachsen an den Start – er bringt Herzen an die Laternenmasten im Landkreis und wirbt dabei nicht nur für sich, sondern auch den 24. September 2017. Dazu erklärt er:

 

„Im wahlkampfbedingten Schilderwald bekommt man viele engagierte Demokratinnen und Demokraten zu Gesicht, die auch bei uns hier in Nordsachsen darauf aufmerksam machen, dass ihr Herz für unsere Region schlägt. Das finde ich toll und habe für meinen Teil beschlossen, genau das einfach mal zu zeigen.

 

Beherzt und vielleicht auch mit etwas Kitsch die Laternenmasten schmücken ist mein Beitrag dazu, dass uns allen der 24. September als Wahltag nicht wegrutscht. Unsere Demokratie lebt auch von einer hohen Wahlbeteiligung in Nordsachsen.“

 

07.08.2015 in Wahlen

Tilo Schroth will Bürgermeister in Liebschützberg werden

 
BM-Kandidat Tilo Schroth (2.v.l.) Foto: Sven Bartsch

OAZ vom 7.8.2015

SPD nominiert den 46-Jährigen einstimmig

Von Heinz Großnick
Wermsdorf/Liebschützberg. Vom Ergebnis zeigte sich Tilo Schroth beeindruckt. Der 46-Jährige wurde zur Kreiswahlkonferenz des SPD-Kreisverbandes Nordsachsen am Mittwochabend im Gasthaus "Zum Bahnhof" in Wermsdorf einstimmig als Direktkandidat für das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Liebschützberg nominiert. Alle zehn Stimmberechtigten entschieden sich für die Kandidatur Schroths, der auch von den Freien Wählern Liebschützberg unterstützt wird. Bevor die geheime Abstimmung erfolgte, nutzte er die Gelegenheit, sich und seinen Sieben-Punkte-Plan zur Entwicklung der Gemeinde Liebschützberg vorzustellen. Schroth ist von Beruf Agrochemiker, seit 1995 in der Verlagsbranche und als verantwortlicher Journalist für die Döbelner und Oschatzer Rundschau sowie den SachsenSonntag Döbeln tätig. Er hat zwei Söhne im Alter von 11 und 17 Jahren und lebt mit seiner Lebensgefährtin im Liebschützberger Ortsteil Bornitz.
 

 

19.03.2014 in Wahlen

Kommunalwahlen am 25. Mai werfen ihre Schatten voraus

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 25. Mai werden die Stadt- und Gemeinderäte sowie der Kreistag neu gewählt. Damit Sie aktuell und umfassend informiert sind, haben wir extra eine neue Seite Kommunalwahl 2014 gestaltet. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in unserem Programm über unsere Ziele zu informieren und Ihre Kandidaten aus Ihrem Heimatort kennenzulernen!

Unsere Kernaussage für Nordsachsen lautet: Wir wollen weg vom drittletzten Platz im deutschlandweiten Ranking aller Landkreise wie jüngst bei Focus Online zu lesen ist! Eine Erklärung des finanzpolitischen Sprechers unserer Kreistagsfraktion Prof. Dr. Siegfried Schönherr erläutert einige der Auswirkungen für Sie als Bürger von Nordsachsen.

Eine Übersicht über alle Kandidaten für die Stadtrats- und Gemeinderatswahlen in Nordsachsen finden Sie unter Kommunalwahlen/Städte und Gemeinden bzw. direkt auf den Internetseiten der Ortsvereine, die Sie unter der Rubrik Die SPD vor Ort aufrufen können.

 

 

14.03.2014 in Wahlen

SPD Nordsachsen ist so breit aufgestellt wie noch nie

 

Nachdem die nordsächsische SPD schon mit einer bis auf den letzten Platz gefüllten Kreistagsliste aufhorchen ließ, konnten auf der jüngsten Kreisvorstandssitzung auch enorm gestiegene Kandidatenzahlen bei den Stadt- und Gemeinderatswahlen konstatiert werden. „In fast allen Städten Nordsachsens war die Anzahl der SPD-Bewerber für ein Stadtratsmandat noch nie so hoch wie diesmal“, freut sich Wahlkampfleiter Heiko Wittig über die großen Zuwächse. „Aber auch eine Reihe von Gemeinden wurden neu erschlossen. Im Vergleich zu 2008 sind ein Drittel Gemeinden hinzugekommen, in denen es jetzt SPD-Kandidaten gibt.“ Besonders erfreulich ist der Altersdurchschnitt der Neulinge auf den Listen. Viele sind noch unter 40, eine ganze Reihe sogar unter 30 Jahren. Damit kommen natürlich auch neue Ideen in die politische Arbeit der SPD. So wurde das Kreis – Wahlprogramm mit allen Kandidaten gemeinsam erarbeitet. „Einfach toll“, findet es nicht nur die Eilenburger Allgemeinmedizinerin Dr. Carola Paul, „wie wir auch als Parteilose mit einbezogen werden“. Am Mittwoch nun wurde das Programm vom Kreisvorstand einstimmig bestätigt. „Wir hatten noch nie ein so qualitativ hochwertiges Programm“, erklärt der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Heiko Wittig. Die etwas längere Ausdehnung stört ihn nicht. „Bestimmte Dinge waren uns einfach wichtig, erwähnt zu werden und wer an unserer Arbeit interessiert ist, liest auch ein paar Minuten länger.“ Nachzulesen sind die Ziele der nordsächsischen Sozialdemokraten unter Wahlprogramm 2014

Auf dieser Webseite haben wir alle Kandidaten nach Wahlkreisen geordnet aufgelistet. Bald wird der Leser dann auch noch konkret über die Personen etwas erfahren können. Verständigt hat sich der Kreisvorstand schließlich auch darüber, wie die vielen Kandidaten nun den Bürgern bekannt gemacht werden sollen. Neben dem Internet werden auch eine Reihe anderen Möglichkeiten genutzt

 

14.03.2014 in Wahlen

Wahlprogramm

 

SPD – Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2014 im Landkreis Nordsachsen

Wir Sozialdemokraten wollen den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und die Zukunft gestalten.

Wir stehen für eine nachhaltige Kommunalpolitik, die wirtschaftliche und soziale Ziele ebenso einbezieht wie den Erhalt und den Schutz natürlicher Ressourcen. Gute Kommunalpolitik setzt sich vor Ort mit den Problemen der Menschen auseinander und bietet konkrete Lösungen an. Wir streben nach gleichberechtigter Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger, einem solidarischen Miteinander der Generationen und dem Ausgleich zwischen ländlichen und städtischen Gebieten.

Wir stehen für ein gleichberechtigtes Miteinander der Regionen Delitzsch, Eilenburg, Oschatz und Torgau. Intensiver Austausch, ein Mehr an Kommunikation und die Bereitschaft zu Kompromiss und Ausgleich sind unabdingbar für eine gemeinsame Zukunft.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind bereit, diese Verantwortung im Landkreis Nordsachsen zu übernehmen.

 

04.02.2014 in Wahlen

SPD lädt zur Wahlgebietskonferenz ein

 
Am Mittwoch, dem 12.02.2014 um 19 Uhr findet im Gasthof Thieme in Sprotta, Lindenallee 49a, in 04838 Sprotta die SPD-Wahlgebietskonferenz für den Landkreis Nordsachsen für die Kommunalwahlen am 25.05.2014 statt.
 
Dazu sind alle Kandidatinnen und Kandidaten herzlich eingeladen. Entsprechend des sächsischen Kommunalwahlgesetzes haben sie hier die Möglichkeit sich und ihr Programm der Delegiertenversammlung vorzustellen.
 
Im Anschluss wird die Delegiertenversammlung über die Wahlvorschläge abstimmen und damit die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen am 25.5.2014 bestätigen.
 
Momentan laufen die letzten Gespräche mit potentiellen Mitstreitern. Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Nordsachsen Heiko Wittig geht davon aus, „dass nicht einer der maximal 15 Listenplätze in den acht Wahlkreisen leer bleiben wird.“ Das würde bedeuten, dass die nordsächsische SPD mit der Maximalzahl von 120 Kandidatinnen und Kandidaten zur Kreistagswahl antritt. „Bei der letzten Kreistagswahl waren es nur 80“, freut sich Wittig über den Zuwachs und auch darüber, dass komplett alle aktuellen Kreisräte wieder antreten.
 
„Allein die Kreisräte sind eine Bank, aber es kommen auch sehr kompetente und eine ganze Reihe junge neue Kandidaten hinzu. Es ist einfach erfreulich, welchen Zulauf wir erfahren haben“, so der sehr zufriedene Fraktionschef. Entsprechend dürfte sich auch das Ergebnis, das zuletzt bei 19 % lag, verbessern. „Selbstverständlich ist unser Ziel 20 + x %“, blickt Wittig zuversichtlich auf den Wahltag am 25. Mai.

 

 

Counter

Besucher:400068
Heute:3
Online:1
 

Mitglied werden in der SPD