Die SPD in Nordsachsen

Aktiv im Landkreis. Aktiv für den Landkreis.

Nachrichten zum Thema Kommunales

SPD/Grüne erleichtert über Einsicht des Landrates

Bereits vor zwei Wochen hatte die Kreistagsfraktion SPD/Grüne, zu dem Zeitpunkt als einzige Fraktion, den Landrat Kai Emanuel eindringlich gebeten, die für diesen Mittwoch geplante Kreistagssitzung aufgrund der enorm ansteigenden Coronazahlen zu verschieben.

Nach langem Zögern kam nun die Einsicht des Landrates, der für die Einberufung des Kreistages verantwortlich ist, als auch das Verständnis aller anderen Fraktionen, den Kreistag vor Weihnachten nicht mehr durchzuführen.

SPD fordert mehr Kontrollen

„Während die Krankenhäuser an Intensivpatienten bedrohlich volllaufen und dem medizinischen Personal für ihren enormen Einsatz unter schwierigsten Bedingungen und der Gefahr für die eigene Gesundheit nicht genug zu danken ist, wundern sich eine Reihe verantwortlicher Politiker in den Kommunen, warum sich die Corona-Pandemie immer weiter ausbreitet“, schüttelt der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Heiko Wittig mit dem Kopf. „Allgemeinverfügungen bleiben leider bei vielen Menschen Schall und Rauch, wenn nicht für deren Durchsetzung gesorgt wird. Wurde im Frühjahr noch in Geschäften und anderswo im öffentlichen Bereich konsequent auf die Einhaltung der Regeln geachtet, hat man heute den Eindruck, dass vielerorts gar kein Interesse mehr an Schutzmaßnahmen besteht“, so Wittig.

Bundestag: Delitzscher kandidiert
Bundestagskandidat Rüdiger Kleinke (li.) und Kreisvorsitzender Volkmar Winkler

Winkler führt weiter die Kreis-SPD

LVZ 28.9.2020

Taucha. Nordsachsens Sozialdemokraten haben am Sonnabend in Taucha ihren Kreisparteitag abgehalten. Zuvor entschieden die Delegierten auf der Wahlkreiskonferenz, wen sie in den Wahlkampf zur nächsten Bundestagswahl im Wahlkreis 151 in Nordsachsen schicken. Der Delitzscher Unternehmer Rüdiger Kleinke, der bei der Wahl zuvor schon einmal angetreten war, stellt sich erneut. Er war der einzige Kandidat und bekam mit 84,6 Prozent der Stimmen das Vertrauen der Genossen. In einer leidenschaftlichen Rede nannte er seine Motive: Es komme darauf an zu handeln, „weil wir in einer Zeit leben, in der unsere Gesellschaft auseinander fliegt und die Demokratie beerdigt wird, wenn wir nicht aufstehen und für unser Land, unsere Werte kämpfen – Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.“

SPD Nordsachsen setzt auf Kontinuität
Kreisvorsitzender Volkmar Winkler

Auf dem Kreisparteitag der SPD Nordsachsen am Sonnabend in Taucha werden überwiegend bereits bekannte Genossinnen und Genossen zur Wahl stehen. Zunächst wird der Direktkandidat für die Bundestagswahlen im kommenden Jahr nominiert. Einziger Kandidat ist bisher wie bereits 2017 der Delitzscher Unternehmer Rüdiger Kleinke. Weitere Kandidaturen sind wohl nicht zu erwarten. „Mit Rüdiger Kleinke haben wir einen gestandenen Kommunalpolitiker, der als Stadtrat nicht nur das politische Geschäft an der Basis seit Jahrzehnten mitbestimmt, sondern seit langem auch unternehmerisch außerordentlich erfolgreich ist und so die Probleme direkt vor Ort bestens kennt“, freut sich der Kreisvorsitzende Volkmar Winkler über die erneute Kandidatur Kleinkes.

Auch Winkler selbst wird erneut Verantwortung übernehmen. Der Landtagsabgeordnete wird weitere zwei Jahre als Kreisvorsitzender zur Verfügung stehen. Auch auf der Position des Stellvertreters und der Schatzmeisterin dürfte es keine Veränderungen geben. Hier treten der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Heiko Wittig und Ursula Schad erneut an.

Dennoch vergessen die Sozialdemokraten nicht, den Generationswechsel vorzubereiten. Neu für das Team des Kreisvorstandes kandidiert der Vorsitzende des größten SPD-Ortsvereins Taucha Ronny Rauscher als weiterer stellvertretender Kreisvorsitzender. Als Schriftführer hat sich mit dem erst 21-jährigen jüngsten Kreisrat Tom Richter ein weiterer Tauchaer beworben.

Erfahrung pur wird es bei den Beisitzern geben. Neben dem Bundestagskandidaten Rüdiger Kleinke stehen bisher der ehemalige Amtsleiter im Landratsamt Bernhard Voll, der Eilenburger Stadtrat Matthias Teuber, der Torgauer Ingenieur Herbert Franke.

Weitere Kandidaturen sind bisher nicht bekannt.

Zur inhaltlichen Ausrichtung der SPD Nordsachsen wird der Kreisvorsitzende Volkmar Winkler sprechen, über die Arbeit der Kreistagsfraktion der Fraktionschef Heiko Wittig.

Als Gäste werden u.a. der Generalsekretär der SPD Sachsen Henning Homann sowie der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Leipzig Holger Mann erwartet.

    

SPD/Grüne erfreut über Schutzstrukturen

Die Kreisräte der Fraktion SPD/Grünen freuen sich sehr, dass nun endlich Anfang dieser Woche im Landkreis Nordsachsen eine Frauen-und Kinderschutzeinrichtung den Betrieb aufgenommen hat und im Mai die Inbetriebnahme einer zweiten Wohnung im Landkreis geplant ist. "Seit Jahren haben wir angemahnt, dass wir der vorletzte Landkreis in Sachsen waren, der nicht über solch eine Einrichtung verfügte", erklärte der Fraktionsvorsitzende Heiko Wittig (SPD).

Ein Blumenstrauß für Monika Turowski

 

Zum Internationalen Frauentag überrascht der SPD-Ortsverein Döllnitztal seit Jahren stellvertretend für alle engagierten Frauen in der Region Oschatz als Dank für ihr gesellschaftliches Tun eine Frau mit einem Blumenstrauß. In diesem Jahr überbrachten Roman Becker und Anja Kohlbach, beide Vorsitzende des Ortsvereins, das Dankeschön an Monika Turowski. Die Lampertswalderin erhält die Ehrung, weil sie sich seit Jahren im Verein Schätze und Plätze als Schatzmeisterin engagiert und auch als Unternehmerin sich für das Gemeinwohl einsetzt.