Die SPD in Nordsachsen

Aktiv im Landkreis. Aktiv für den Landkreis.

Wir trauern um Richard Schuhmann

Richard Schuhmann war von 1990 bis 1994 Bürgermeister der Stadt Delitzsch. Im Jahr 1991 trat er in die SPD ein und war von 1994 bis 2002 Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

SPD Nordsachsen wählt neuen Kreisvorstand

Nach acht Jahren an der Spitze der SPD Nordsachsen hat Volkmar Winkler heute bei den Neuwahlen des Kreisvorstandes den Staffelstab an den neuen Vorsitzenden Stefan Lange (2.v.r.) übergeben. Seine beiden Stellvertreter sind Heiko Wittig (2.v.l.) sowie Mathias Teuber (4.v.l.) Als Beisitzer wurden Steven Prosch, Anja Kohlbach und Adrian Schneider (v.l.n.r.) gewählt. Außerdem gehören dem neuen Kreisvorstand Ursula Schad, Tom Richter, Ulrich Fiedler und Rene Fischer an, die alle vier nicht am Kreisparteitag teilnehmen konnten.

Allen zehn Gewählten gilt unser herzlicher Glückwunsch und viel Erfolg bei der Arbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Nordsachsens!

Rufbusse statt häufig leer rollende Plusbusse

Schade, dass die CDU, AfD, FDP und große Teile der FW nicht unserer und der Meinung des Landrates (der für den Antrag sprach und stimmte!!) sind, dass Busse endlich effektiver eingesetzt werden sollten. Deshalb bleibe ich dabei: mehr Rufbusse und weniger PlusBusse, die auf bestimmten Linien stündlich (!) - enorm häufig völlig leer - hin und her rollen.

Unterstützung für Henrik Simon in Torgau
OBM Kandidat für Torgau - Henrik Simon

Die Oberbürgermeister-Wahlen in Torgau gehen am 17. Juli in eine zweite Runde! Das Wahlergebnis vom 03. Juli zeigt deutlich, dass die Mehrheit mit der Arbeit der Amtsinhaberin nicht zufrieden ist. Das Bündnis aus SPD, Grünen und LINKEN unterstützt einen dringend erforderlichen Wechsel an der Torgauer Stadtspitze durch den Herausforderer Henrik Simon. Von ihm können wir ehrliche, kompetente und demokratische Auseinandersetzungen auf Sachebene erwarten. Unsere Gespräche mit ihm zeigten, er kann den Bürgerinnen und Bürgern Torgaus vorurteilsfrei und mit echtem Interesse zuhören und verfügt über Integrität, Weitsicht und konzeptuelle Kompetenz, um gemeinschaftliche progressive Lösungen zum Wohle möglichst aller herbeizuführen. Unserem Kandidaten Michael Bagusat-Sehrt danken wir für einen sehr engagierten und kreativen Wahlkampf und die gemeinsame Wahlkampfzeit.


Nun stehen wir gemeinsam für demokratische und zukunftsorientierte Strukturen im Rathaus durch Henrik Simon zum Wohle der Bürgerinnen und Bürgern unserer Kreisstadt!

Erneuerbare Energien: Alle Fesseln lösen!

Unser SPD-Landtagsabgeordneter Volkmar Winkler:

„Um es kurz zu machen: Die Energiewende darf nicht länger warten. Wir müssen jetzt alle Fesseln lösen und den Ausbau der Erneuerbaren Energien vorantreiben.

Momente beispielloser Umwälzungen und Krisen können zu Momenten der Klarheit über die Zukunft führen. In diesem Fall zu der Erkenntnis, dass ein schnellerer Übergang zu erneuerbaren Energien nicht nur dem Klimaschutz dient, sondern auch eine sicherheitspolitische Notwendigkeit ist. Deutschland und die EU müssen unabhängiger vom Import fossiler Rohstoffe werden.“

????Die komplette Pressemitteilung der SPD-Fraktion Sachsen findet ihr hier:

https://www.spd-fraktion-sachsen.de/erneuerbare-energien.../

Chemnitz ist Kulturhauptstadt Europas - „C the Unseen“ 2025
Chemnitzer Botschaft: Oberbürgermeister Sven Schulze und Jens Kabisch

Chemnitz, Sachsens drittgrößte Stadt, ist einer der Kulturbotschafter, die sich "Kulturhauptstadt Europas" nennen dürfen. 2025 ist es soweit. Nach Berlin, Weimar und Essen nun Chemnitz. Eine Stadt mit Selbstzweifeln über Möglichkeiten und Bedeutung, eine Stadt im Schatten zweier sächsischer Metropolen. Aber: Kulturhauptstadt Europas 2025 mit dem Motto "C the Unseen"; ein Motto, das sprachlich nur im Angelsächsischen funktioniert. Chemnitz wird die Kultur in den Mittelpunkt stellen - und sich selbst auch.

Krieg im Osten Europas: "Krasser Bruch des Völkerrechts"

Ein mit nichts zu rechtfertigender Angriff auf ein europäisches Land: Russland greift die Ukraine an - ein Angriff mit allen Mitteln und von allen Seiten. Ein Angriff zerstörerischen Ausmaßes, ein Angriff mit zerstörerischem Potenzial. Leid wird die Folge sein - ein Krieg kennt nur Verlierer. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat die kriegerischer Eskalation über Nacht als das kommentiert, was sie ist: Ein "krasser Bruch des Völkerrechts". Der Bundeskanzler fügte hinzu: "Das ist Putins Krieg." und weist damit die Verantwortung dorthin, wo sie hingehört: nach Russland, in den Kreml, zu Putin selbst und zu Putin direkt.

Die Impfung ist der einzige Weg aus der Pandemie

In den uns bevorstehenden schwierigen Wochen für Sachsen wird es neben den vielen Einschränkungen, um Kontakte zu vermeiden, in erster Linie wichtig sein, so viele Menschen wie möglich zu impfen. Dazu wurden in den letzten Wochen zahlreiche Beschlüsse gefasst und Mittel bereitgestellt.

Denn es gilt weiterhin die Devise: Impfen, impfen, impfen! Denn die Coronaschutzimpfung ist der einzige Weg aus der Pandemie. Sie schützt zuverlässig gegen schwere Verläufe und Tod.

Mehr Informationen finden Sie hier.