Die SPD im Landkreis Nordsachsen

SPD Delitzsch will wissen, wo der Schuh drückt

Kommunales

LVZ 4.10.2019

Sicherheit, Kitas und Freibad sind den Delitzschern wichtig

SPD fühlt den Bürgern mit großer Befragung auf den Zahn / Die LVZ veröffentlicht Zwischenergebnisse

VON CHRISTINE JACOB

Die Plakate für die Umfrage sind mit einem QR-Code versehen, so kommt man auch direkt zur Seite. Foto: Wolfgang Sens

Delitzsch. In gut einem halben Jahr ist Kommunalwahl. Die Parteien in Delitzsch bringen sich schon mal in Stellung. Und wollen wissen, wie ihre (potenziellen) Wähler denn so ticken. Die SPD Delitzsch hat dazu eine Bürgerbefragung gestartet. Die zeigt: Die meisten fühlen sich wohl in der Stadt, Sorgen gibt es aber genug.

Jugendhaus gewünscht

Im August startete die Umfrage im Internet, bis zum 22. September haben sich immerhin 219 Bürger daran beteiligt. Über die Hälfte der Befragten fühlt sich den Angaben zufolge wohl oder sehr wohl in Delitzsch. „Das spricht für die gute Lebensqualität in unserer Heimatstadt“, schätzt Ortsvereinschef Rüdiger Kleinke ein. In der Umfrage wird auf weitere Themen wie Soziales eingegangen. Da wünschen sich die Befragten zum Beispiel ein weiteres Jugendhaus, Jugendsozialarbeit an den Schulen und auf der Straße sowie die Schaffung geeigneter Treffpunkte für die Jugendlichen. „Der Wunsch wurde mehrfach damit verbunden, Jugendliche von weniger geeigneten Treffpunkten wie Roßplatz und Wallgraben fernzuhalten“, so Kleinke. Der Nachwuchs beschäftigt von Anfang an: Die Delitzscher wünschen zudem mehr Kita-Plätze und offene Betreuungskonzepte. Die Kita-Gebühren sollen im besten Falle gesenkt werden oder zumindest nicht erhöht. Gefragt nach dem, was sie als Erstes tun würden, wenn sie Oberbürgermeister der Stadt wären, antworten jedoch nur 9 Prozent mit „Kita-Gebühren senken“. 7 Prozent nennen eine „familienfreundliche Stadt“ als ihr erstes OBM-Thema.

SPD-Bürgerbefragung in Delitzsch: das sind die ersten Ergebnisse SPD-Ortsverein Delitzsch

Auch das Thema Sicherheit beschäftigt viele. Das Thema werde häufig im Zusammenhang mit Migranten genannt, bilanziert die SPD Delitzsch. Auch nach Maßnahmen zur Bekämpfung der Drogenkriminalität am Unteren Bahnhof wird verlangt. Und nicht erst seit den beiden Raser-Unfällen mit massiven Gebäudeschäden vergangene Woche beschäftigt dieses Thema und die Hoffnung auf Geschwindigkeitskontrollen die Delitzscher. Wenn sie OBM wären, würden 5 Prozent sich zuerst für die Verbesserung der Sicherheit einsetzen und 6 Prozent sich um Sauberkeit und Ordnung kümmern.

 

Badfrage bewegt besonders

Im Punkt Sonstiges ist das mit Abstand wichtigste Thema der Erhalt einer Bademöglichkeit in Delitzsch. „Dabei gibt es sowohl Befürworter des bisherigen Freibades als auch für ein Stadtbad oder am besten beides“, schildert Rüdiger Kleinke. 9 Prozent der Befragten nennen „Freibad erhalten“ als ihre OBM-Aufgabe an oberster Stelle. Die Lage in der Innenstadt beschäftigt die Umfrageteilnehmer ebenfalls stark. So werden sich zum Beispiel mehr Bars und mehr Geschäfte gewünscht. Und die Parkplatzproblematik treibt einige Menschen um, dies auch nicht nur in der Innenstadt, sondern auch den Stadtteilen.

Das würden die Bürger als Erstes tun, wenn sie OBM wären SPD-Ortsverein Delitzsch

Übrigens: Wenn sie OBM wären, würden sich weitere 8 Prozent als erste Amtshandlung um eine Umstrukturierung der Verwaltung kümmern und 11 Prozent „Zuhören und Nähe schaffen.“

Die Bürgerbefragung läuft noch bis zum 31. Oktober 2018. Die Befragung ist anonym und kann im Internet unter www.spd-delitzsch.de aufgerufen werden.

 
 

Counter

Besucher:400068
Heute:51
Online:1
 

Mitglied werden in der SPD

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

06.11.2018, 18:00 Uhr SPD-Kreisvorstand

Alle Termine