Die SPD im Landkreis Nordsachsen

Bundestag: Delitzscher kandidiert

Kommunales


Bundestagskandidat Rüdiger Kleinke (li.) und Kreisvorsitzender Volkmar Winkler

Winkler führt weiter die Kreis-SPD

LVZ 28.9.2020

Taucha. Nordsachsens Sozialdemokraten haben am Sonnabend in Taucha ihren Kreisparteitag abgehalten. Zuvor entschieden die Delegierten auf der Wahlkreiskonferenz, wen sie in den Wahlkampf zur nächsten Bundestagswahl im Wahlkreis 151 in Nordsachsen schicken. Der Delitzscher Unternehmer Rüdiger Kleinke, der bei der Wahl zuvor schon einmal angetreten war, stellt sich erneut. Er war der einzige Kandidat und bekam mit 84,6 Prozent der Stimmen das Vertrauen der Genossen. In einer leidenschaftlichen Rede nannte er seine Motive: Es komme darauf an zu handeln, „weil wir in einer Zeit leben, in der unsere Gesellschaft auseinander fliegt und die Demokratie beerdigt wird, wenn wir nicht aufstehen und für unser Land, unsere Werte kämpfen – Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.“

Auf dem anschließenden Kreisparteitag mahnte Volkmar Winkler, Kreisvorsitzender und zugleich Landtagsabgeordneter seiner Partei an, dass es an der Zeit sei, eine Verjüngung im Vorstand einzuläuten, auch an der Spitze. Bisher stand er hier acht Jahre. Winkler: „Es ist Zeit für ein neues Gesicht, Zeit für neue Ideen und frischen Wind.“ Definitiv übernehme er zum letzten Mal Verantwortung und kandidiere.

Zur Wahl stellten sich Volkmar Winkler als Vorsitzender, Heiko Wittig (Löbnitz) und Ronny Rauscher (Ortsverein Taucha) als stellvertretende Kreisvorsitzende, Ursula Schad (OV Döllnitztal) als Schatzmeisterin, Tom Richter (OV Taucha) als Schriftführer, sowie Herbert Franke (OV Torgau), Rüdiger Kleinke (OV Delitzsch), Matthias Teuber (OV Eilenburg) und Bernhard Voll (OV Wiedemar) als Beisitzer. Sie alle erhielten mehrheitlich das Vertrauen. ln

 
 

Counter

Besucher:400069
Heute:48
Online:2
 

Mitglied werden in der SPD