Die SPD im Landkreis Nordsachsen

Beratung über Museum für Hubertusburg

Pressemitteilung

Pressemitteilung OAZ:

SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe kündigt Treffen bis März an

VON JANA BRECHLIN

Wermsdorf. Bis zum Frühjahr soll ein Treffen mit Vertretern verschiedener Ministerien zur Zukunft von Schloss Hubertusburg stattfinden. Das hat die SPD-Gemeinderätin Ursula Fritzsche aus Wermsdorf gestern mitgeteilt.

Auf Initiative sozialdemokratischer Gemeinderäte und Bürgermeistern der Region habe bereits in diesem Frühjahr eine Beratung mit Vertretern des Freundeskreises, des Heimatvereins Wermsdorf, Mitgliedern des örtlichen Unternehmerstammtisches und Politikern aus SPD und CDU stattgefunden. „Zielstellung war der gemeinsame Wunsch, nach erfolgreicher Ausstellung 2013 eine dauerhafte museale Nutzung und Konzeptionsfindung für das Schloss voranzubringen“, so Ursula Fritzsche. Man habe damit neu gewählte Verantwortungsträger in Dresden und Berlin sowie vor Ort erreichen wollen. Darüber hinaus sei es auch wichtig, die zuständigen Ministerien an einen Tisch zu bekommen, betonte sie.

Das soll nun gelingen: Die SPD-Landtagsabgeordnete Daniela Kolbe leitete die Nachricht an die Parteibasis vor Ort weiter, dass bis zum März 2016 ein Arbeitstreffen stattfinden wird. Aus den Dresdener Ministerien für Finanzen, Wirtschaft und Arbeit sowie Kultus sei die Teilnahme bereits signalisiert worden. Seit dem Jubiläumsjahr „250 Jahre Hubertubsurger Frieden“ 2013 würden vor allem ehrenamtliche Helfer dafür sorgen, dass das Schloss nicht wieder im Dornröschenschlaf versinke, lobte Ursula Fritzsche das Engagement vor Ort.

 
 

Counter

Besucher:400068
Heute:10
Online:3
 

Mitglied werden in der SPD