Die SPD im Landkreis Nordsachsen

10.08.2019 in Topartikel Kommunales

Der doppelte Kreyßig

 

Vater Thomas und Sohn Uwe Kreyßig engagieren sich seit der Wende ununterbrochen im Tauchaer Stadtrat

 

Taucha. Weil schon immer in der Familie über Politik diskutiert wurde, war es fast schon folgerichtig, dass die erste Wahl nach der Wende in Taucha bei Thomas und Uwe Kreyßig auf großes Interesse stieß. „Wir wollten nicht nur am Küchentisch über die notwendigen Veränderungen im Land reden, sondern mitwirken“, blickt Thomas Kreyßig zurück. Und so bewarben sich der damals 46-jährige Konditormeister und sein 20 Jahre jüngerer Sohn im Mai 1990 um Mandate für den Stadtrat. Beide erhielten bei dieser ersten Wahl nach der Wende ausreichend Stimmen. So wie auch bei den dann folgenden sechs Wahlen. Und wenn nun am 15. August Tauchas frisch gewählter Stadtrat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentritt, dann wird das Vater-Sohn-Gespann Kreyßig erneut dabei sein, in seiner dann siebten Wahlperiode.

 

01.08.2019 in Landespolitik

Volkmar Winkler mit dem Wahlkampfmobil im Landkreis unterwegs

 

Volkmar Winkler: „Als ehemaliger Bürgermeister in unserer nordsächsischen Region kenne ich die besonderen Herausforderungen im strukturschwachen ländlichen Raum. Die strukturelle Unterfinanzierung vieler Städte und Gemeinden sowie unseres Landkreises führt zu einer zunehmenden Ungleichheit zwischen dem Oberzentrum Leipzig und unseres nordsächsischen Raumes. Diesen Prozess gilt es zu stoppen.“

Zur Landtagswahl am 1. September wirbt Volkmar Winkler bei den Bürgern im Wahlkreis 36 um deren Stimme, denn wie schon in den vergangenen fünf Jahren möchte er sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass das Leben im ländlichen Raum lebenswert ist. Am Montag, dem 5. August, startet er mit seinem Wahlkampfmobil, um kleinen wie großen Orten mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und um für sich zu werben. 
Zudem wird er auch auf dem einen oder anderen Wochenmarkt präsent sein, um über sich und seine bisherige Arbeit im Landtag zu berichten.

 

29.07.2019 in Landespolitik

Wenn Frau Politik macht …. kann sie eine Menge erzählen. Garantiert, und nicht nur sie.

 

Frauen und Politik, Frauen in der Politik  - Passt das zusammen? Eine nicht nur von Frauen immer wieder häufig gestellte Frage.

Eine Einladung an Frauen und Mädchen ins Oschatzer E-Werk am 6. August um 19 Uhr zur Diskussionsrunde mit der sächsischen Staatsministerin und  SPD-Politikerin Petra Köpping

Oschatz. Für manchen eine provokante Frage: Passen Frauen und Politik zusammen?  Ein Blick auf statistische Fakten verrät: Ganze zehn Prozent aller Ober- und Bürgermeister in Deutschland sind Frauen. In Stadt- und Gemeinderäten sowie in Kreistagen sind im Durchschnitt 25 Prozent der Abgeordneten Frauen. Auf der Ebene der Landtage regieren Frauen mit einem durchschnittlichen Anteil von 30 Prozent in den Parlamenten mit. Ganze zwei Frauen sind in Deutschland als Ministerpräsidenten an der Spitze eines Bundeslandes zu finden. Und das, obwohl seit dem 19. Januar 1919 zum ersten Mal Frauen sich in Deutschland an der Wahl zur verfassungsgebenden Nationalversammlung beteiligen konnten -  als Wählerinnen und Gewählte. Der Frauenanteil damals betrug 8,7 Prozent und wurde erst bei der Wahl des Deutschen Bundestages im Jahre 1987 deutlich überschritten.

 

01.07.2019 in Kommunales

SPD/Grüne-Fraktion bleibt zweitstärkste Kraft im Kreistag Nordsachsen

 
Fraktionsvorsitzender Heiko Wittig

Knapp verfehlten die Grünen bei der Kreistagswahl einen fünften Sitz im Kreistag, der zur Bildung einer eigenständigen Fraktion notwendig gewesen wäre. So entschieden sie, die inzwischen 10-jährige Fraktionsgemeinschaft mit der SPD fortzusetzen. Zusammen kommen SPD und Grüne auf 17 Sitze und damit auf einen Sitz mehr als die AfD. So bleibt die Fraktion SPD/Grüne zweitstärkste Kraft im Kreistag mit nur noch sechs Sitzen weniger als die führende CDU. Auf Kontinuität setzten SPD und Grüne auch bei der Wahl des Fraktionsvorsitzenden. An der Spitze bleibt wie bereits seit 2008 der Löbnitzer Heiko Wittig (SPD). Zum 1. Stellvertreter wurde der Bad Dübener Stefan Lange (SPD) gewählt. 2. Stellvertreter ist ab sofort der Oliver Gossel von den Grünen aus Schkeuditz. Vervollständigt wird der Fraktionsvorstand vom Tauchaer Jens Rühling (Grüne), der sein Amt als Schatzmeister fortführt.

 

30.05.2019 in Kommunales

SPD dankt den Wählerinnen und Wählern

 

Die SPD Nordsachsen bedankt sich ganz herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern! Wir freuen usns ehr über das entgegengebrachte Vertrauen.

Insgesamt kamen wir auf 15,8%, dem besten Ergebnis für die SPD in ganz Sachsen. Das macht uns stolz und zeigt, dass die SPD Nordsachsen eine ausgezeichnete Arbeit leistet. Mit unserem 21-jährigen Jusovorsitzenden Tom Richter stellen wir den mit Abstand jüngsten Kreisrat. Allen Gewählten Glückwunsch zur Wahl und viel Erfolg! Wie vor der Wahl versprochen, sind alle jederzeit ansprechbar!

Diese 13 Kreisrätinnen und Kreisräte werden in den nächsten 5 Jahren für die SPD die Interessen der Bürgerinnen und Bürger Nordsachsens im Kreistag vertreten.

1 Dr. Holger Schirmbeck 2724
2 Volkmar Winkler 1816
3 Heiko Wittig 1633
4 Dr. Dieter Schöne 1212
5 Hubertus Wacker 1196
6 Christiane Gürth 1143
7 Dr. Carola Paul 955
8 Dr. Frank Henjes 927
9 Rüdiger Kleinke 868
10 Dr. Werner Wartenburger 622
11 Dr. Peter Grampp 595
12 Stefan Lange 581
13 Tom Richter 539

 

15.05.2019 in Kommunales

TZ vom 14. Mai 2019

 

Als Fraktionsvorsitzender kann ich nur allen danken, die in unserer Kreistagsfraktion fünf Jahre lang reale Kommunalpolitik für die Bürger gemacht haben. Treffender als es die Torgauer Zeitung in ihrer Ausgabe am 14. Mai getan hat, kann man es kaum formulieren!!

 

19.04.2019 in Kommunales

SPD-Antrag: Mehr-Wohnraum-in-Bad-Dueben-fuer-Aeltere

 

Sehr gute Initiative der Bad Dübener SPD-Stadträte Stefan Lange (Foto), Dr. Werner Wartenburger und Michael Seidel!

http://www.lvz.de/Region/Bad-Dueben/Antrag-Mehr-Wohnraum-in-Bad-Dueben-fuer-Aeltere

 

10.04.2019 in Wahlen

SPD nominiert Kandidaten für die Kommunalwahlen

 

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie hier unter dem Menüpunkt Wahlen auf der Seite der einzelnen Wahlkreise für die Kreistagswahl sowie auf der Seite Kandidaten in Städten und Gemeinden.  

Der SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Volkmar Winkler konnte bei der Kreiswahlkonferenz ein überaus erfreuliches Fazit ziehen. „Dass wir alle zur Verfügung stehenden 120 Listenplätze für die Kreistagswahl mit Kandidatinnen und Kandidaten besetzen können, ist eine große Wertschätzung für unsere kommunalpolitische Arbeit der letzten Jahre. Nahezu alle bisherigen Kreisräte treten wieder an. Dazu kommen enorm viele größtenteils parteilose oftmals sehr bekannte Persönlichkeiten, die uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten und vor allem rechte Mehrheiten in unserem schönen Landkreis Nordsachsen verhindern wollen.“

Auch der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Heiko Wittig bestätigte, dass in seinen Gesprächen mit Interessenten immer wieder zum Ausdruck kam, dass es bei den Kommunalwahlen am 26. Mai darum geht, die SPD Zielstellungen für Nordsachsen zu untermauern. „Mit uns wird es keinen Verkauf der kommunalen Krankenhäuser geben. Wir werden wir für die Rückabwicklung der Menschenleben gefährdenden zentralen Notfallleitstellen kämpfen. Wir werden uns für nachhaltigen Schulhausbau ohne Containerlösungen einsetzen und den Breitbandausbau nicht zum Flickenteppich werden lassen. Besonders am Herzen liegt uns auch, nicht nur ständig über den Personennahverkehr zu reden, sondern mit der Unterstützung der Idee einer Landesverkehrsgesellschaft von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) auch endlich Verbesserungen zu erreichen.“

„Wir freuen uns sehr“, so Volkmar Winkler, „dass wir trotz der selbst für uns oft kritikwürdigen Bundespolitik der Großen Koalition solch einen enormen Zuspruch für unsere SPD-Landes- und Kommunalpolitik erhalten haben. Die Leute wissen sehr wohl, wer sie in den letzten Jahren hier vor Ort gut vertreten hat und sie wissen auch, dass wir im Gegensatz zu anderen Parteien für Bündnisse mit rechten Kräften nicht empfänglich sind und sie auch öffentlich deutlich artikulierend strikt ablehnen.“

120 Kandidaten bewerben sich in den 8 Wahlkreisen für die SPD um einen Platz im Kreistag.

 

Counter

Besucher:400068
Heute:88
Online:2
 

Mitglied werden in der SPD

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

05.09.2019, 18:00 Uhr SPD-Kreisvorstand

Alle Termine